Pressemitteilung

23.12.2020

Achtes und abschließendes Statement der Charité: Einzelheiten zur Behandlung von Alexei Nawalny in Fachzeitschrift veröffentlicht

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Ärztinnen und Ärzte der CharitéUniversitätsmedizin Berlin haben den russischen Oppositionspolitiker Alexei Nawalny behandelt. Ein wissenschaftlicher Fallbericht zum Krankheitsverlauf ist jetzt auf Anfrage der Fachzeitschrift The Lancet* publiziert worden.

Alexei Nawalny wurde am 22. August 2020 zur medizinischen Behandlung nach Berlin geflogen. Zwei Tage zuvor war er auf einem russischen Inlandsflug akut erkrankt. In der Charité wurde eine schwere Vergiftung mit einem Cholinesterase-Hemmstoff diagnostiziert. Am 2. September 2020 teilte die Bundesregierung mit, dass eine durch die Charité veranlasste Untersuchung in einem Labor der Bundeswehr den Nachweis des Nervengiftes Nowitschok erbracht hatte. Dieser Befund wurde von der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) bestätigt. Mit Einverständnis Alexei Nawalnys ist das Ärzteteam einer Anfrage der Fachzeitschrift The Lancet gefolgt und veröffentlicht jetzt einen Behandlungsbericht.

*Steindl D et al., Novichok nerve agent poisoning. The Lancet. Published online December 23, 2020. https://doi.org/10.1016/S0140-6736(20)32644-1

Links

Originalpublikation

Kontakt

Manuela Zingl
Unternehmenssprecherin
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400
​​​​​​



Zurück zur Übersicht